Ein bisschen Spaß muss sein...

Nach der Meisterschaft in Wörth ging es für uns Vollgas ans weitertrainieren bis zu den nächsten Turnieren der Saison. Zuerst gingen wir in Vaterstetten an den Start.  Mit einer soliden Pflicht bei der wir sogar immerhin schon sechs Steh-Noten ergattern konnten und der bisher besten Kürvorführung der Saison waren wir ziemlich zufrieden, zumal wir im Vorfeld mal wieder etwas aufs Pferdetraining verzichten mussten. Die Richter waren sich allerdings sehr uneinig und bewerteten unsere Leistung fast bis zu 0,8 Punkte auseinander. Unserer guten Laune tat dies allerdings keinen Abbruch, da wir unseren Fokus in dieser Saison auch gar nicht so sehr auf den Vergleich mit anderen Gruppen legen wollen. Dieser Start hat mal wieder so richtig Spaß gemacht und das ist die Hauptsache! Eine Woche später gings dann in die andere Himmelsrichtung nach Gut Eggenhof Erlangen. Die Pflicht hat sich in einigen Teilen nochmal verbessert, das Stehen war wieder so eine Solala Geschichte, aber immerhin gabs Punkte. Die Kür war nicht ganz so souverän wie die Woche davor, aber trotzdem ziemlich ordentlich. Jetzt bereiten wir uns auf den L-Cup vor und wollen dort natürlich nochmal eine gute Leistung zeigen und vor allem SPAß HABEN! Videos von unseren letzten Starts gibts hier.

Ein Wochenende Meisterschaft in Wörth...

Letztes Wochenende stand bei uns die Verbandsmeisterschaft bei unseren Lieblingsnachbarn in Wörth an. Mit wiederum vielen guten Vorsätzen uns nur auf uns zu konzentrieren sind wir angereist und am Samstag ist uns das auch schon ziemlich gut gelungen. Zwar gab es wieder ein paar Stehtaumler, aber wir trainieren weiter hart damit es immer besser wird. Riesig stolz sind wir aber auf unseren Vierbeiner Lancelot, der am Samstag echt eine Riesenshow gezeigt hat und lief wie ein Uhrwerk ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen. So macht es echt Spaß! Die beiden Tagen waren geprägt von heiß-schwüler Luft und praller Sonne, so dass wohl am Sonntag so ein bisschen die Konzentration flöten ging weil unsere Hirne schon überhitzt waren. Es war kein Desaster, aber es war einfach ein wenig "gschlampert". Alles in allem können wir aber wieder positiv nach vorne gucken und wissen was wir in nächster Zeit anpacken müssen. Und mit einem zweiten Platz in der Gesamtwertung des L-Wimpels können wir doch ein bisschen größer werden ;-) Danke an alle die uns an diesem Wochenende geholfen haben - es war schön, dass ihr alle dabei wart! Die Videos der Küren sind auch schon zu sehen - nämlich hier.

Erste Turnierluft schnuppern...

So der Einstieg in die Turniersaison ist nun endlich geschafft und wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Nach zwei sehr schwierigen Jahren für Pferd und Voltis haben wir es geschafft das zu erreichen, was wir uns vorgenommen haben. In erster Linie Spaß zu haben und ein ganz ruhiges Programm zu turnen. Sogar ein paar Steh-Punkte konnte jeder ergattern und das gibt Selbstvertrauen und Zuversicht für die kommende Zeit. Die Pflicht konnten wir sehr ruhig und solide zeigen. Keine Ausreißer nach unten, aber eben auch noch nicht nach oben. Die Kür konnten wir in weiten Teilen auch schon wie im Training zeigen, aber ein paar Nerven zeigten sich beim ersten Start dann doch. Nichtsdestotrotz sind wir super glücklich, dass wir das Vorgenommene erreicht haben und nahtlos an die Leistungen im Herbst anknüpfen konnten. Wir wurden sogar mit einem dritten Platz belohnt! Nun gehen wir in die ganz heiße Phase und wollen unsere Pflicht noch ein bisschen aufpolieren und die Kür in die letzte Feinarbeit geben. Wir hatten auf jeden Fall alle einen Riesenspaß und sind superstolz auf unseren Lancelot, der sich absolut als Showpferd zeigte und unbeeindruckt seine Runden drehte! Unser nächster Start ist bei unseren Lieblingsnachbarn in Wörth Anfang Juni. Fotos von unserem ersten Start gibt es bereits hier! Bewegte Bilder gibt es bei den Videos!

Langsam aber sicher...

…nähern wir uns der Turniersaison. Nach unserem Drill-Wochenende ging es erstmal auf ein Turnhallenturnier in Eichendorf. Hier durften wir Pflicht und Kür am Bock turnen und bekamen von Frau Ellinger wertvolle Tipps zur Weiterarbeit. Der schöne Nebeneffekt: Wir erturnten uns auch den 1. Platz! Und von der ersten "Turnierluft" ging es dann gleich wieder an die harte Arbeit: L-Kaderschulung in Obermünchen. Mit voller Motivation arbeiteten wir am Pferd und auch in der Turnhalle. Wir nehmen aber auf jeden Fall nochwas Positives vorweg: Wir haben den Winter über schon am richtigen Weg gearbeitet was uns von Richterin und Referentin unabhängig voneinander bestätigt wurde und das stimmt uns wirklich positiv und motiviert noch mehr. Nun geht es noch darum die Feinheiten auf dem Pferd abzustimmen damit wir wirklich gut vorbereitet auf unser erstes geplantes Turnier in Gilching fahren können. Wir werden versuchen in nächster Zeit noch ein paar neue Fotos hochzuladen und wünschen allen Voltis viel Glück für diese Saison und Frohe Ostern!

Volle Kraft voraus...

Wie immer starteten wir ins neue Jahr mit unserem ehrwürdigen "Drill in Inzell" Wochenende. Mit am Start waren die altbekannte T3 aus Wörth und das wagemutige Juniorteam 1 aus Wörth. Gemeinsam haben wir gefühlte 48 Stunden durchgeschwitzt, an Technik, Kraft, Ausdauer und Teammotivation gearbeitet und schließlich völlig am Ende aber hochmotiviert wieder nach Hause gekommen. Danke auch an Andrea und Verena die sich mit eingebracht haben und ihr Wissen an die Frau gebracht haben. Wir hatten auf jeden Fall wieder jede Menge Spaß und freuen uns schon auf die nächsten Termine. Hier gibt's ein paar Eindrücke. Volle Kraft voraus!

Movie-Lehrgang Greifenstein

In unserer neuen Teambesetzung und voll motiviert gingen wir am letzten November-Wochenende auf die lange Reise nach Greifenstein in Hessen um uns dort eine erste Pflicht-Motivation fürs Wintertraining zu holen. Mit Übernachtungsstopp in Frankfurt in Lenas Wohnung (Danke Lena!) kamen wir am Samstag morgen dann frohen Mutes in Greifenstein an. Was sollen wir sagen? Ein wirklich kleiner, aber feiner Familienbetrieb. Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und hatten ein tollen Tag mit Natascha van der Schelde die wirklich voltigierbesessen ist und uns echt rangenommen hat. Aber das ganze wurde immer mit einer sehr herzlichen Art aller Voltis dort begleitet und so hat das Training gleich doppelt Spaß gemacht. Nach einem intensiven Tag auf dem Movie durften wir dort auch noch versuchen das Erlernte auf Imbir umzusetzen. Und wenn auch nicht immer gleich alles geklappt hat sind wir froh, dass wir diese Chance für ein "Fremdtraining" nutzen konnten! Danke an dieser Stelle an Angela Lueder und den liebenswerten Imbir! Mit viel Muskelkater sind wir dann am Sonntag noch ein wenig brunchen gegangen bevor wir uns auf den langen Heimweg machten. Von all den Exzessen die natürlich an so einem Wochenende vorkommen wenn Voltis unterwegs sind können wir gar nicht berichten. Nur so viel sei gesagt: der Bauchmuskelkater kam auch vom Lachen! Erste Fotos seht ihr hier. Und einen kleinen Trailer haben wir auch noch vorbereitet ;-) Wir wünschen euch eine schöne Adventszeit und frohes Schaffen im Wintertraining!